Die Stadt Stari Grad mit dem Unesco Weltkulturerbe

 

 

Stari Grad ist nicht nur Fährhafen, sondern hat eine wunderschöne riesige Altstadt. Schlendern Sie durch die Gassen hinter dem Hafen. Dort finden Sie auch den Palast von Petar Hektorovi, dem berühmten kroatischen Dichter. Nördlich von Stari Grad ist der Berg "Glavica", von hier hat man eine wunderbare Aussicht auf die alte Stadt.

Das Stari Grader Feld“ wurde 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Diese Kulturlandschaft zwischen Vrboska / Jelsa und Stari Grad wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Kolonisten angelegt, die mit Ihren Schiffen in den Häfen von Stari Grad und Vrboska eine sichere Bleibe hatten. Die Straßen und Bewässerungsgräben sind größtenteils in den 2.500 Jahren unverändert geblieben, was einmalig auf der ganzen Welt ist. Der Komplex ist beschildert und am Besten mit dem Fahrrad zu erkunden. Das kann man mit einem Ausflug mit dem Rad (z.B. in Jelsa ausleihen), dann an der Küste entlang nach Vrboska (besichtigen) und mitten durch das Stari Grader“ Feld nach Stari Grad. In Stari Grad gibt es einiges zu sehen und man kann wunderbar essen, natürlich auch in Jelsa, dann geht es wieder zurück. Es gibt hier auch vier Wanderungen zwischen 1 und 2,5 Stunden, die Beschreibung geben wir gerne, wenn Sie bei uns zu Gast sind.

Das Lebenswerk des berühmten kroatischen Dichters Petar Hektorovi (1487 – 1572) ist die Tvrdalj (die Festung). Dieses berühmteste Gebäude der Altstadt von Stari Grad sollten Sie unbedingt besuchen. Dieses Mikrokosmos bietet allen göttlichen Kreaturen – Fischen, Vögeln, Pflanzen und Menschen (sich selbst, Freunden aber auch Reisenden und Armen) einen Platz zum Leben. Er baute es sein ganzes Leben lang, es hatte für Ihn den gleichen Wert wie sein literarisches Werk.

 

 

 

Karte von Stari Grad und vom Starigrader Feld.

Casa Gorma vl. A. Reinke, HR-21465 Jelsa, Zavala 188  | a.reinke@gmx.net / Mobil +49 172 8978650